seniorenarbeit und Bürgerschaftliches Engagement









Das Seniorenforum

Sas Seniorenforum bietet älteren SchrambergerInnen eine unbürokratische Plattform, eigene Anliegen und Bedürfnisse zu artikulieren. Es arbeitet seit 2012 auf Basis einer Konzeption, die regelmäßige Kerngruppentreffen und offene Seniorenversammlungen vorsieht. Es berät den Gemeinderat - nicht nur bei seniorenrelevanten Themen . Unterstützt und begleitet in seiner Arbeit wird das Schramberger Seniorenforum von JUKS³
Schwerpunkte des „SeFo“ sind:

> Mitarbeit bei stadtpolitischen Entwicklungs- und Gestaltungsprozessen.
> Steigerung der Lebensqualität aller SchrambergerInnen, und das generationenübergreifend
> Förderung des Gesprächs und des Dialogs mit Menschen mit Migrationshintergrund
> Intensive Einbindung von BürgerInnen mit Behinderung



Die freiwilligenbörse

Projektbezogen und individuell, das sind häufig Anforderungen, die Ehrenamtliche an eine freiwillige Tätigkeit stellen. Die Freiwilligenbörse vermittelt auch solche Formen des Engagements – zeitlich begrenzt oder auf Dauer angelegt und den persönlichen Neigungen entsprechend. Ihr Büro haben die ehrenamtlich Mitarbeitenden der „FreiBö“  im offenen JUKS³-Haus. Bei ihrer Arbeit werden sie von einer Hauptamtlichen Kraft unterstützt.

Die FreiBö sieht sich als:

> Anlaufstelle für Ehrenamtliche, die sich engagieren wollen
> Partner für gemeinnützige Institutionen und Organisationen, die Ehrenamtliche suchen
> Beratungsinstnanz über Formen des Engagments


Das Sprachcafé

Das Sprachcafé ist ein Angebot von Frauen für Frauen. Eingeladen sind alldiejenigen, die deutsche Grundkenntnisse haben und diese begleitend oder nachfolgend zu den Integrationskursen, vertiefen möchten. Über gemeinsame Gespräche, lesen oder grammatikalische Übungen erweitern die Frauen ihre Fertigkeiten in einem lebenspraktischen Bereich. Das Sprachcafé ist ein kostenloses Angebot des Frauenbeirates der Stadt Schramberg, das vom JUKS³ unterstützt und von Ehrenamtlichen geleitet wird. Kommen Sie einfach vorbei!

Das Treffen findet immer mittwochs, von 9.30 - 11.30 Uhr im JUKS³, Schloßstraße 10 statt.


Eine Welt Forum Schramberg

Das EINE-WELT-FORUM wurde 1992 von der Stadt Schramberg als Plattform eines freiwilligen bürgerschaftlichen Engagements für Kommunale Entwicklungs-Zusammenarbeit ins Leben gerufen. In dem Netzwerk engagieren sich bis heute VertreterInnen zahlreicher Schramberger Institutionen und Organisationen, wie Schulen, Vereine oder Kirchengemeinden sowie Hilfs- und Partnerschaftsprojekte. 
Das EINE-WELT-FORUM hat einen Bildungs- und Vernetzungsauftrag und arbeitet auf der Grundlage einer eigenen Geschäftsordnung.

Das EINE-WELT-FORUM verfolgt das Ziel, bürgerschaftliche, kommunale und regionale Initiativen zur Verbesserung und Vertiefung der kommunalen Entwicklungs-Zusammenarbeit mit Ländern des globalen Südens zu fördern. Mit Projekten und Veranstaltungen, wie dem Markt der Kulturen oder der Reihe Schramberg - Little Glocal City,  sensibilisiert das EINE-WELT-FORUM, das sich regelmäßig in Plenumssitzungen trifft und Aktionen abstimmt, für seine Anliegen.